·Alle·

Elegant in der Form & nützlich im Gebrauch.

News & Stories — 30. Juli 2020
·Alle·
FormOst_0709_Final_.jpg

„Häusliche Gegenstände genügen erst dann ihrer Bestimmung, wenn sie sich still zum Ganzen fügen und so uns dienen können. Wir wollen doch leben mit diesen Dingen und uns freuen an ihnen. Wir wünschen uns, dass jedes schön sei im Brauchen, schön anzufühlen und anzusehen. Ein eigentlich nicht Erklärbares soll von den Dingen ausgehen und unbemerkt unserem Wohnen Ruhe geben und Beglückung.“


Wilhelm Wagenfeld


In diesem Sinne entwarf Wagenfeld in den 30er Jahren eine Kollektion für Fürstenberg, die einen radikalen Umbruch in der Formgestaltung hin zur sachlichen Funktionalität vollbrachte. In Fürstenberg entsteht seit 1747 Porzellan, das immer auch die Zeit widerspiegelt, in der es entsteht: den Geist, das Lebensgefühl und die Ästhetik ebenso wie die handwerklichen und technischen Möglichkeiten. So war es seinerzeit eine der wenigen Manufakturen, der es gelang, aus den drei Bestandteilen Quarz, Feldspat und Kaolin einen annehmbaren Scherben in Serie zu brennen.


Bitte warten