Medizinball handgenäht aus Rindsleder

ab 55,00 EUR
(inkl. 19% MwSt.)
tagsofort lieferbar
  • Gewicht und Größe: Bitte wählen
    ändern
  •  
    alle schließen
    alle ändern
  • Sofort lieferbare Varianten anzeigen
Achtung! Diese Ware ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
* Achtung! Diese Ware ist derzeit vergriffen!
Diese Konfiguration ist ist nicht in unserem Onlineshop erhältlich. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne.
Dieser handgenähte Medizinball ist aus robustem Rindsleder und mit Füllung aus gepresstem Naturkork ausgestattet. In unterschiedlichen Größen und Gewichten sind sie für Sport- und Fitnessübungen geeignet.

Details zu dieser Ware

Der Medizinball ist ein besonderes Sportgerät. Seine Ausstrahlung gewinnt mit der Nutzung, aber noch muss man Patina selbst erstellen oder alte Bälle kaufen. Vom Spielzimmer über die Sporthalle bis zum Dekorationsobjekt - dieses historische Sportgerät scheint noch eine lange Zukunft zu haben und in der von uns ausgewählten Ausführungsqualität auch erleben können.


Turnen, Werfen, Spielen - Kehr Sport nimmt die Tradition des sächsischen Sportgerätebaus auf, die seit 1869 in der Region Chemnitz ansässig ist.

AbmessungenØ 19cm, 22cm, 23cm, 26cm, 28cm
FunktionalitätMedizinball, Sportgerät
Materialstrapazierfähiges Rindsleder
Formrund
Gewicht1kg,1,5kg, 2kg, 3kg,4kg
Farbennatur
HerstellungsortZschopau, Deutschland
Werkdesign ist Kooperation oder Bescheidenheit ... uns gefällt das!
Wir sind davon überzeugt, dass Gutes schön und nützlich ist. Diese Art von Schönheit entsteht nicht zufällig! Wir finden nicht nur die wirklich „guten Waren“ und prüfen sie, sondern erzählen von den Menschen hinter den Produkten. Wir schaffen Transparenz für Ihre Entscheidung. Sie erfahren so eine Geschichte und erhalten ein Produkt, das oft für Generationen brauchbar ist. Wir beziehen uns dabei auf die Gedanken zu "guten Waren", die Wilhelm Wagenfeld schon um 1957 visionär definiert hat. Das Wort "Gut" steht wieder für ein wirklich gutes Produkt, auch als Beitrag zur Reparatur unserer Sprache.
    Bitte warten