Kehr sport

Turnen, Werfen, Spielen - Kehr Sport nimmt die Tradition des sächsischen Sportgerätebaus auf, die seit 1869 in der Region Chemnitz ansässig ist.


Sie erinnern uns mit ein wenig gesunder Nostalgie an all die Zeit, die wir in den Sporthallen unserer Schulen verbracht haben. Wir alle kennen die schweren Medizinbälle aus Leder und ihren typischen Geruch, wir können uns gut an die lang geprobten Gymnastikroutinen vor der Klasse erinnern. Die Geschichte und Bedeutung dieser recht "einfachen" Produkte haben uns von der Marke Kehr Sport überzeugt.

Über die marke Kehr sport

Über die marke Kehr sport

Kehr Sport ist einer der ältesten Sportgerätehersteller in Deutschland.

1869 wurde in Chemnitz die erste Sportgerätefabrik mit dem Namen Dittrich & Hannak gegründet. Dieses erste Unternehmen schaffte es Sporthallen in ganz Deutschland, Österreich und Südtirol mit modernen Sportgeräten auszurüsten.


1949 wurde das Werk der DDR Textilmaschinenindustrie unter dem Namen "VEB Sportgerätewerk Karl-Marx-Stadt" zugeordnet und stellte Sportgeräte unter den Marken “Fanal” und “Turntex” her,  später wurden die Sportgeräte unter dem bekannten Warenzeichen “Germina” produziert. Nach der Wende war diese Marke mit einer solchen langen Geschichte unter dem Namen “SachsenSport” bekannt, bis 2006 das Aus kam.


2007 erfolgte unter dem Namen Kehr Sport GmbH der Neuanfang in Gornau am Stadtrand von Chemnitz.

Bitte warten