Windmühlenmesser - Solinger feinschliff

Die Solinger Firma Herder wurde im Jahr 1872 von Robert Herder gegründet und stellt bis heute in Handarbeit die klassischen und sehr hochwertigen Windmühlenmesser her. Ihre lange Geschichte bringt viel Erfahrung in der Produktion von Messern mit sich und macht diese in ihrer Qualität und Verarbeitung zu einem Produkt erster Wahl.
Im Gegensatz zu den meisten Messern von heute werden die Windmühlenmesser noch immer nach dem Prinzip des „Solinger Dünnschliffes" gefertigt. Beim Solinger Dünnschliff wird der Schliffwinkel anders als heute üblich weit oben angesetzt. Die Klinge wird dünn geschliffen und läuft schlank und sehr spitz auf die Schneide zu.
Das Ergebnis zeigt sich in der besonderen Schärfe und Schnitthaltigkeit der Windmühlenmesser aus Solingen. Diese traditionelle Schliffart, an der bei Windmühlenmesser heute noch festgehalten wird, ist in Solingen kaum noch vorzufinden. Jedoch begründete sie einst die hohe Wertschätzung der Solinger Messer in aller Welt, die den Windmühlenmessern heute noch entgegengebracht wird.

Blaupließten, Abziehen, Schuren, Reiden

Kaum eine Manufaktur beherrscht noch das Handwerk des Fein- oder Blauließtens auf der Lederscheibe, das Abziehen, Schuren, Reiden und Ausmachen. Diese Arbeit benötigt viel Zeit, Feingefühl, Geschick, Geduld und ein gutes Auge, um die gewünschte Qualität zu erzielen, wie wir sie bei Robert Herder - Windmühlenmesser gefunden haben.

Für die einwandfreie Funktion dieses Videos ist die Verwendung von Cookies notwendig.
Bitte akzeptieren Sie diese um fortzufahren.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Robert Herder - Messer erster güte

Die Inhaber Giselheid Herder-Scholz und Frank Daniel Herder erzählen, was Robert Herder Windmühlenmesser einzigartig macht.

Für die einwandfreie Funktion dieses Videos ist die Verwendung von Cookies notwendig.
Bitte akzeptieren Sie diese um fortzufahren.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Bitte warten