·Alle·

Scharfsinnig

News & Stories — 11. Juni 2020
K4messer_formost.jpg
KB2messer_formost.jpg
Tomatenmesser_Formost.jpg
Ein gutes Messer ist ein Werkzeug fürs Leben- Windmühlenmesser stellt sicher, die Belange der späteren Anwender zu treffen.

Die traditionelle Fertigung in Solingen geht Hand in Hand mit der engen Zusammenarbeit mit internationalen Chefköchen und deren– aus unterschiedlichen Kochkulturen stammenden Erfahrungen .


Solingen gilt ohne Zweifel als wichtiger Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Messer geht. Die Seele des Solinger Schliffs liegt in der, im Gegensatz zur industriellen Produktion, sehr viel dünner geschliffen Klinge. Windmühlenmesser sind damit selbst in Solingen fast schon einzigartig. Während die Manufaktur an dieser traditionellen Schliffart festhält, sind in Solingen schon viele auf andere Arten umgestiegen. Traditionell sorgte jedoch genau dieses fein und präzise gearbeitete Schleifbild für den Erfolg und die Qulaiätät der Solinger Messer.



Die verwendeteten Hölzer sprechen eine eigene Sprache der Natur. Jedes Messer hat einen unverwechselbaren Charakter, die Griffe sind aus Pflaumen oder Kirschholz gefertigt und weisen alle eine eigene Maserung und Struktur auf.


·Alle·

Pließten, Baupließten - der FeINSCHLIFF

Pließten, Baupließten - der FeINSCHLIFF

Baupliessten - eine uralte Tradition des Feinschleifens

Pließten ist der Fachbegriff und heisst so viel wie „Feinschleifen“. Dazu wird die Klinge auf einer rotierenden Leder- bzw. Filzscheibe, die mit einer Schmirgelpaste bestrichen ist, von allen groben Schleifspuren, den sogenannten "Schleifriefen", befreit. So erhält die Oberfläche die feineren Riefen, die für die besondere Schneidequalität notwendig sind. Jegliche Unebenheiten werden korrigiert. "Feinpließten" und "Blaupließten" sind dabei verschiedene Arbeitsgänge. Beide sind sehr aufwendig, wobei insbesondere das "Blaupließten" die höchste handwerkliche Fertigkeit erfordert. Klingen, die "blaugepließt" sind, erkennen Sie an ihrem bläulichen bis regenbogenfarbenen Schimmer.


In den Zeiten, als es noch keinen rostfreien Stahl gab, war das "Blaupließten" das Exzellenzverfahren, um eine Klinge so fein zu glätten und zu verschließen, so dass sie nicht rosten konnten.

Bitte warten