Glasvogel mit Waffelmuster

8,00 €
(inkl. 19% MwSt.)
tagsofort lieferbar, nur noch wenige verfügbar
zzgl. Versand (ab 100 Euro Gesamtwert in Deutschland versandkostenfrei)
3 % Skonto bei Vorkasse (per Banküberweisung) : 7,76 €
Sie sparen 0,24 €
zzgl. Versand (ab 100 Euro Gesamtwert in Deutschland versandkostenfrei)
3 % Skonto bei Vorkasse (per Banküberweisung) : 6,52 €
Sie sparen 0,20 €
Achtung! Diese Ware ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
* Achtung! Diese Ware ist derzeit vergriffen!
Diese Ware kann nicht in unserem Onlineshop erworben werden. Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne.
Menge:
in den Warenkorb
8,00 €
(inkl. 19% MwSt.)
tagsofort lieferbar, nur noch wenige verfügbar
zzgl. Versand (ab 100 Euro Gesamtwert in Deutschland versandkostenfrei)
3 % Skonto bei Vorkasse (per Banküberweisung) : 7,76 €
Sie sparen 0,24 €
zzgl. Versand (ab 100 Euro Gesamtwert in Deutschland versandkostenfrei)
3 % Skonto bei Vorkasse (per Banküberweisung) : 6,52 €
Sie sparen 0,20 €
Anfrage stellenzur Wunschliste hinzufügen -
oder bei FORMOST anfragen
Dieser zarte und märchenhafte Glasvogel verzaubert und erinnert an die Geschichte des Väterchen Frost, welcher es liebte Vögel in Eis zu verwandeln.

Details zu dieser Ware

Von zerbrechlicher Ausstrahlung, trägt dieser Vogel das Waffelmuster, als eines der außergewöhnlichen Merkmale für Christbaumschmuck der 1920`iger Jahre, mit Schnee bedecktem Dekor auf dem Rücken. Überaus schön kombiniert wirkt er zusammen mit den gläsernen Kugeln von Wagenfeld.
Artikelnummer03-033-0003
Abmessungenca. 13 cm
MaterialGlas
Entstehungsjahrum 1920
HerstellungsortThüringen
Wir sind davon überzeugt, dass Gutes schön und nützlich ist. Diese Art von Schönheit entsteht nicht zufällig! Wir finden nicht nur die wirklich „guten Waren“ und prüfen sie, sondern erzählen von den Menschen hinter den Produkten. Wir schaffen Transparenz für Ihre Entscheidung. Sie erfahren so eine Geschichte und erhalten ein Produkt, das oft für Generationen brauchbar ist. Wir beziehen uns dabei auf die Gedanken zu "guten Waren", die Wilhelm Wagenfeld schon um 1957 visionär definiert hat. Das Wort "Gut" steht wieder für ein wirklich gutes Produkt, auch als Beitrag zur Reparatur unserer Sprache.
    Bitte warten