Ostereierei. Deko aus der Manufaktur
Formost-Ostern.jpg
Einst war es die Frühlingsgöttin Ostara, der zu Ehren zu Ostern Eier verschenkt wurden. Damals wie heute gelten sie als Zeichen der Fruchtbarkeit und des Neubeginns. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl handbemalter Eier aus traditionsreichen Manufakturen wie Hedwig Bollhagen und der Sächsischen Handwerkskunst Dregeno zusammengestellt und wünschen Ihnen viel Freude.
Seltener Blaudruck & sächsische Handwerkskunst
Formost-Ostern_0.jpg
Nicht umsonst ist das Blaudruck-Handwerk kürzlich für die internationale UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit nominiert worden. Der Blaudruck ist eine jahrhundertealte Technik der Stoffveredelung, die auf Naturmaterialien wie Leinen, Baumwolle oder Seide angewandt wird. Das sehr aufwändige Verfahren wurde im Zuge der Industrialisierung immer häufiger ersetzt. Heute findet man in Europa nur noch wenige Blaudruckwerkstätten, meist sind es Familienbetriebe.

Daher sind wir besonders stolz mit der Osterhasenfrau, einem wunderschönen Exemplar  der Sächsischen Handwerkskunst Steglich, den Blaudruck auch bei uns im Sortiment zu haben und Ihnen anbieten zu können.
Osterfreu(n)de
Bildschirmfoto 2017-03-22 um 11.04.40.png
Die traditionsreiche Manufaktur Kösen mit Wurzeln bei Käthe Kruse hat nach 1989 mit jungen Designern aus Halle den Plüschtiermarkt revolutioniert. Daher sind sie für uns genauso Teil der Osterdeko wie die liebevoll bemalten Ostereier von Dregeno oder der Füllhase aus dem Hause Marolin.
Das erste Denk-Mahl der Welt, das das Leben feiert!
Bildschirmfoto 2017-03-22 um 11.48.05.png
Nicht gerade die Zurückhaltung ist die vordringliche Eigenschaft dieses Eierbechers. Der Eithron ist ein überdimensionaler Eihalter, der das Ei am Frühstückstisch unübersehbar in das Zentrum unserer Wahrnehmung rückt.
Mit dem Eithron schuf der Philosoph Kay Sonnenberg eine in Form gegossene Ode an das Schöpfungssymbol. Wann wenn nicht zu Ostern sollte diese unseren Sonntagsbrunch krönen?
Bitte warten